Logo: Die Kärntner Volkshochschulen

 / 

Kleine und große Helden

Wer die Natur liebt und schon immer fasziniert war vom Summen und emsigen Treiben der fleißigen Bienen, der kann für heimische Bienen mehr tun als Naturwiesen zu säen oder die Hände von Pestiziden zu lassen.

Kleine und große Helden

Alles über Biene und Wabe erfährt man in den Grundlagen der Imkerei

Grundlagen der Imkerei

Alle Termine rund um Biene, Wabe und Honig

Kurs(e) dazu im Kursfinder

von Mag. Christina Anticevic-Harrant

Der Jahreskreislauf der Bienen und Imker
Egal ob in der Stadt im kleinen Garten oder am Land, man kann eintauchen in die Welt der Bienen, den Jahreskreislauf der fleißigen Helferlein beobachten und miterleben.
Sobald die ersten Blüten sich öffnen fängt das rege Brummen und Summen an. Die Bienen begeben sich auf Nahrungssuche, sammeln emsig Blütenstaub und versorgen somit ihre Brut und ihre Königin mit Nahrung. Nun beginnt die Hauptsaison für die Imker, der die Bienen durch das Jahr führt. Die Bienenvölker werden stetig kontrolliert, die Rahmen für den Wabenbau gewechselt oder kontrolliert und wenn alles gut geht, wird das fleißige Tun im Sommer mit einer reichen Ernte belohnt. Honig, Wachs, Gelee Royal und vieles mehr kann man gewinnen, wenn man seine Bienenvölker hegt und pflegt. Durchschnittlich haben heimische Imker ein bis drei Bienenvölker, die sie betreuen und versorgen. Ein aufwendiges Hobby, das in etwa 8-10 Stunden pro Jahr und Bienenvolk in Anspruch nimmt. Die Arbeit geht das ganze Jahr, obwohl der Winter ruhiger ist.

Meditation Pur
Das Arbeiten an und mit den Bienen ist beruhigend. Das Summen und Brummen der Bienen lässt einen abschalten vom hektischen Alltag und Eins werden mit der Natur. Auch schärft man seine Sinne. Vieles was einem früher überhaupt nicht aufgefallen ist, sticht einem nun gleich ins Auge. Aber wie wird man Imker?

Internet oder Ausbildung
„Hände weg von Schritt für Schritt Anleitungen aus dem Internet“, rät Anton Hinterer, seines Zeichens Bienenwirschaftsmeister und Imker, „denn der Laie kann nicht unterscheiden zwischen fundierten Informationen oder unterhaltsamen aber wenig seriösen Beiträgen aus dem Netz.“ Hier helfen Landesverbände und Landwirtschaftskammern, die neben Hilfestellungen bei den ersten Anschaffungen auch regelmäßige Ausbildungen und Grundlagenkurse anbieten.

Auch in einigen der Bezirksstellen der Kärntner Volkshochschulen werden Grundlagenkurse der Imkerei angeboten von Kennern und Könnern der Imkerei. Melden Sie sich gleich an bevor der Frühling vor der Tür steht und hören Sie bald zwar nicht das Gras wachsen, aber das „Tuten“ der jungen Königinnen, wenn die Bienenvölker in Schwarmstimmung kommen.

Vorträge „Grundlagen der Imkerei“ werden kärntenweit angeboten:
Arbeiten eines Imkers/einer Imkerin, Organisation und gesetzliche Bestimmungen, Einstieg und Berufsausbildung.

31. 1. 2018 um 18 Uhr in St. Veit und Wolfsberg

2. 2. 2018 um 18 Uhr in Friesach

2. 3. 2018 um 18 Uhr in Klagenfurt

15. 3. 2018 um 18 Uhr in Feldkirchen

6. 4. 2018 um 18 Uhr in Völkermarkt

Grundlagen der Imkerei

Alle Termine rund um Biene, Wabe und Honig

Kurs(e) dazu im Kursfinder
NEWS