Logo: Die Kärntner Volkshochschulen

 / 

    • Sprachenfest

Fest der Sprachen in der Volkshochschule Villach

„Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Fest der Sprachen in der Volkshochschule Villach

Am 19. September 2014 lud die Volkshochschule Villach ein, fremde Sprachen sowie deren Kulturen kennen zu lernen.

„Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!“ Auch wenn sich Ludwig Wittgenstein mit diesem Ausspruch auf die Logik bezog, so bewahrheitet sich dieser auch beim Sprachenlernen. „Wer eine Fremdsprache an der Volkshochschule lernt, bekommt viel mehr als Grammatik, Phonetik und Syntax beigebracht“, erklärt die Pädagogische Leiterin der Kärntner Volkshochschulen Beate Gfrerer und ergänzt, „die Sprache offenbart sehr viel über die Kultur, sowie über die Denkweisen eines Volkes.“ Hautnah erlebt man Kultur mit den zahlreichen Native-SpeakerInnen der Volkshochschule.

Mehrsprachigkeit leben
Die TrainerInnen selbst gaben bei Infocornern Auskünfte über alle Sprachen, die in der Volkshochschule Villach erlernbar sind. „Vorträge rund um die Welt“ ließen einen von Italien träumen oder machten Lust auf einen Urlaub in weniger bekannten Regionen. Neben Musik- und Tanzeinlagen verschiedener Kulturvereine konnte man bei einem besonderen Highlight ab 17.30 Uhr im Café Stern bei freiem Eintritt das feurige Temperament des Südens hautnah erleben.

Weitere Programmpunkte
SprachkennerInnen und LiguistikerInnen duellierten sich bei einem Quiz, um jede Menge Preise. Für die Kleinen gab es in der Alpen Adria Mediathek ein lustiges Rahmenprogramm, sodass sich die ErzieherInnen getrost über das nächste Sprachlernprojekt informieren konnten und somit auch die Grenzen ihrer Welt öffneten.
 

Offizielle eröffnet wurded das Fest der Sprachen vom Genersalsekretär des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen Dr. Gerhard Bisovsky, der Stadträtin Mag.a Gerda Sandriesser, dem Geschäftsführer der Kärntner Volkshochschulen Dr. Gerwin Müller und der Pädagogischen Leitung der VHS Mag.a Beate Gfrerer.

NEWS