Logo: Die Kärntner Volkshochschulen

 / 

  • Basisbildung neu denken
    • Basisbildung
    • neu denken

Basisbildung neu denken

Ein ganzheitlicher Zugang zur besseren Beteiligung am Alltagsleben und der Arbeitswelt

Ziel des Projektes „Basisbildung neu denken“ ist es die Zielgruppe der Personen mit Basisbildungsbedarf im ländlichen Raum mit Erstsprache Deutsch zu erreichen und mit deren Unterstützung einen Basisbildungslehrgang zu erarbeiten, der an den Bedarfen und den Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert ist. Weiters sollen die Kompetenzen der Zielgruppe sichtbar gemacht und Perspektiven Richtung Beschäftigung entwickelt werden.

Durch einen ganzheitlichen Zugang mit Fokus auf Zielgruppenerreichung durch den Positive Deviance Ansatz, über offene Lernlabors und Bildungsteasern hin zu Kompetenzfeststellung und Perspektivenentwicklung soll eine Aktivierung der Zielgruppe erfolgen. Das Projektvorhaben kann somit schrittweise an eine Beschäftigung heranführen und erreicht gleichzeitig eine Reduktion von Hemmnissen sowohl hinsichtlich des Arbeitsmarktes, als auch bezogen auf gesellschaftliche Prozesse der Lernenden.

Innovativ dabei ist, dass Lösungen von der Zielgruppe für die Zielgruppe erarbeitet werden bzw., wenn bereits vorhanden, diese auf andere Betroffene umgelegt werden können. Durch den community-orientierten Zugang werden die TeilnehmerInnen als ExpertInnen ihrer Lebenswelt wahrgenommen und die zu entwickelnden und zu erprobenden Angebote auf deren Interessenslagen und Bedürfnissen aufgebaut.

Projektlaufzeit: 01.01.2019 - 31.12.2021

graphische Projektdarstellung

Von den Regionen zu den Modellen - der Projektaufbau

PDF (360 KB)

Gefördert von

Erwachsenenbildung 2019
PROJ.